ETUP – Radical Eng, Radical Neu

ETUP – Radical Eng, Radical Neu

….
Relax and release pressure like a high-pressure valve that opens and everything that has accumulated in this intense January may flow (off) and come back in a flow.

Although it may be like a raging water where you still can bump here and there, yet it’s a different energy and feeling than in this January, where everything seemed to falter and the air was already quite thick for many, the breathing literally hard.

The pressure on our organisms is enormous at times in these days, especially for high sensitives and empaths for who I write these texts – maybe you felt like driving constantly over speed recently, unable to find rest within. And now there comes this bähmmm. Like breaking the rocks in an underground mine, or better a gold mine, to get to what lies hidden underneath – or rather, in it, always there, ready to take it now and go for it!

As a river and water really makes its way through. There is nothing that can stop it by now, in any direction. You are (in) your irresistible life stream, even if you have tried to keep things away because of fear or perhaps holding yourself back so far – that is hardly possible anymore and one of the big overarching topics this year. Be the one that you came here to be; step in with your true being! That means – jump into the water and swim with life, as life. This does not mean "to swim" and not “to know", but rather to be in the flow and to go along with all the things that arise, to look at them and accept them, and then continue to flow, from one moment to the next, from one experience to the other.
..Entspannen, Druck ablassen, wie ein Hochdruckventil, dass sich öffnet und alles, was sich an angestaut hat in diesem intensiven Januar darf (ab)fließen und kommt wieder in den Fluss.

Auch wenn es sein kann wie bei einem reißenden Gewässer, dass Du hier und da Dich noch anstößt, so ist es aber trotzdem ein anderes Gefühl als in diesem Januar, wo alles eher zu stocken schien und die Luft schon ganz dick wurde für viele, die Atmung buchstäblich schwer.

Der Druck System war teilweise enorm – vielleicht magst Du Dir so vorkommen in diesen Tagen wie ständig übertourig zu fahren. Und jetzt macht es bähmmm. Wie wenn man in einem Untertagebau oder besser in einer Goldmine die Steine wegsprengt, um dahin zu kommen, was darunter verborgen liegt – oder vielmehr darin, immer schon da, bereit es jetzt zu nehmen und dafür zu gehen!

Als hätte sich auch der Fluss und das Wasser wirklich seinen Weg gebahnt. Es ist nichts mehr aufzuhalten, in jede Richtung. Du schwimmst in Deinem Lebensstrom unaufhaltsam weiter, d.h. auch wenn Du versucht hast aus Angst vielleicht Dinge wegzuhalten, zurückzuhalten bis jetzt – das ist jetzt kaum noch möglich und eines der großen übergeordneten Themen in diesem Jahr. Sei die oder der, die oder der Du gekommen bist zu sein; trete an mit Deinem wahrhaften Sein! Im Klartext heisst das – in das Wasser rein und mit dem Leben, als das Leben schwimmen jetzt. Das bedeutet nicht „zu schwimmen“ und nicht „zu wissen“, sondern vielmehr im Fluss zu sein und mitzugehen mit den allen Sachen, die auftauchen, sie anzuschauen und anzunehmen und dann auch weiter zu fliessen, von einem Moment zum nächsten, von einer Erfahrung zur anderen.
….

test,BLOGentry–english..test,BLOGentry–deutsch

test,BLOGentry–english..test,BLOGentry–deutsch

….
The fear we feel as human kind is tied to our believe system which is routed in the idea of the safety of the world.

The paradox is – as we are believing the chatter of our programmed mind, the place of peace and freedom – the mystics of the unknown – scares us even more. And yet the unknown is the only remedy and, by all means, the only truth. Do you know what brings tomorrow? Be honest – do you really know?
..Deutscher textdfggggfdgfdgfdgdfgsfsdf fdsfasffg d gdf hgf hgf h gfh gfh gf gf j fg sd fa fas fasf sa
….

EN
DE